Geburtseinleitung

Wie sicher ist Misoprostol?

Will das Baby nicht kommen oder gibt es Komplikationen, muss die Geburt eingeleitet werden
photo

Will das Baby nicht kommen oder gibt es Komplikationen, muss die Geburt eingeleitet werden. Ein neuer Cochrane Review kommt nun zu dem Schluss, dass der Wirkstoff Misoprostol als Tablette in der richtigen Dosierung (maximal 50 mg) oft die beste Wahl dafür sei. Mehr als 60 Studien haben die Forscherinnen und Forscher miteinander verglichen und die wissenschaftliche Evidenz geprüft. In Deutschland ist der Wirkstoff umstritten. Denn Misoprostol (auch bekannt als Cytotec) ist offiziell gar nicht zur Geburtseinleitung zugelassen, sondern unter anderem für die Behandlung von Magengeschwüren gedacht. In Kliniken wurde es trotzdem jahrelang im sogenannten Off-Label-Use bei Geburten eingesetzt. Bei einigen Schwangeren löste das Mittel schwere Komplikationen aus – das Forschungsteam vermutet, dass es in diesen Fällen falsch dosiert wurde.

 
25.10.2021, Bildnachweis: istock/vgajlic

 
   [Nächste Seite] [Letzte Seite]