Straßenverkehr

Radfahren trotz dicker Luft?

Ist es eigentlich gesund, zwischen Autos zu radeln? Forscher haben eine Antwort
photo

In der Stadt zur Arbeit radeln? Viele scheuen sich davor wegen der oft hohen Stickstoffdioxid-Belastung. Aus gutem Grund: Sie kann kurzfristig das Risiko für einen Herzinfarkt in die Höhe treiben. In einer aktuellen Studie stellten Forscher jetzt fest: Das Herzinfarkt-Risiko reduzierte sich bei Teilnehmern leicht, wenn sie etwa vier Stunden pro Woche radelten. Wer die Wahl hat, sollte natürlich in sauberer Luft Sport treiben.

 
14.12.2018, Bildnachweis: iStock / Jmichi

 
[Erste Seite] [Vorher. Seite] [Nächste Seite] [Letzte Seite]