Abwehr

Wie der Körper Herpes in Schach hält

Körpereigene Eiweiße hindern Herpes-Viren an der Vermehrung
photo

Wenn Viren Menschen infizieren, setzt das verschiedene Abwehrreaktionen in Gang. Eine neue Variante, mit der sich der Körper gegen Herpes wehrt, haben Forscher der Universität Erlangen jetzt entdeckt. Die meisten Menschen stecken sich in der Kindheit mit den Viren an, die dann ein Leben lang im Körper bleiben. Die Wissenschaftler interessierten sich für körpereigene Eiweiße, die die Viren an der Vermehrung hindern. Besonders effektiv gelingt dies einer Variante namens TRIM43. Wie die Experten in Nature Microbiology schreiben, war es gegen alle im Labor getesteten Herpes-Viren aktiv.

 
20.03.2019, Bildnachweis: istock/Jazzikov

 
[Erste Seite] [Vorher. Seite] [Nächste Seite] [Letzte Seite]